COMPOSITES Silikonisierte Folien sind ein wesentlicher  Bestandteil für die Herstellung von Composite  Materialien, Faserverbundwerkstoffen, Spezialtextilien, CFK Materialien und den so genannten  Pre Pregs.   Die silikonisierte Folie muss dabei optimale Eigenschaften bei der Herstellung der o. g. Produkte  haben, wie z. B. eine spezielle Planlage. Aber auch  bei der Weiterverarbeitung gibt es höchste  Anforderung an die Trägerfolie sowie an das  jeweilige Silikonsystem. Die Trennwerte der  Silikonsysteme müssen dabei exakt auf das  jeweilige Harzsystem eingestellt werden. Meist bestehen Composite Materialien aus Hochleistungs- produkten wie Carbonfasern, sowie Glas-  und Aramidfasern sowie speziellen, sehr klebrigen  Harzsystemen.
Composite-Materialien kommen vor allem in der  Wind- und Automobilindustrie, der Luft- und  Raumfahrt sowie im Sportbereich zum Einsatz. Faserverbundwerkstoffe haben eine wesentlich  höhere Faserfestigkeit in Faserrichtung als quer  dazu. Die Orientierung der Fasern ist entscheidend. Moderne Strukturen kombinieren die hervor- ragenden Eigenschaften unterschiedlichster  Hochleistungsmaterialien mit einer optimierten  multiaxialen Ausrichtung, ganz nach dem  jeweiligen Anforderungsprofil. Hochwertige  Spezialtextilien finden Ihren Einsatz in vielen  Industrien. Egal ob Rotorblattherstellung, Luft- und  Raumfahrt, Schiffs- und Bootsbau oder  Verkehrstechnik - viele Anwendungsbereiche  steigern die eigene Wettbewerbsfähigkeit durch  Ausnutzung der Vorteile solcher modernen  Produkte. Hauptnutzen: Kostenreduzierung, Gewichtsersparnis, bessere  mechanische Eigenschaften, höhere Qualität. Unsere Kunden nutzen modernste Maschinen-technik zur Herstellung von vorimprägnierten  Materialien. Viele   Prepregs basieren dabei auf  Carbonfasern. Gewebe-Prepregs werden aus  Carbonfasergeweben hergestellt.  Typische Eigenschaften von Prepregs: - Hotmeltsysteme - Lösungsmittelfrei - Lange Haltbarkeit - Hohe Oberflächengüte im Bauteil Carbonfaserverstärkte Kunststoffe (CFK) sind  Werkstoffe, die aus mehreren Komponenten auf- gebaut sind. Einer Grund- oder Trägersubstanz,  der sogenannten Matrix sowie die verstärkende  zweite Komponente - Carbonfaser, die in die Matrix  eingebetet ist. So entstehen  Hochleistungswerkstoffe mit neuen Eigenschaften. Je nach Matrixwerkstoff und Fasertyp können  diese Eigenschaften breit variiert und für die  gewünschte Anwendung optimiert werden. Bei  anspruchsvollen Anwendungen in  Hochtechnologiebereichen, wo es auf hohe  Festigkeit und Steifigkeit bei gleichzeitig geringem  Gewicht ankommt, sind carbonfaserverstärkte  Kunststoffe unentbehrlich. Ihre Eigenschaften  kommen gerade dort zum Tragen, wo andere  Materialien an ihre Grenzen stoßen. Typische Eigenschaften der CFK-Bauteile: - geringes Eigengewicht - hohe Festigkeit und Bruchsicherheit - hohe Steifigkeit - Korrosionsbeständigkeit - Schwingfestigkeit - geringe Wärmedehnung